Romantische Gedichte

 

Romantische Gedichte

Romantische Gedichte schreiben, die Ihre eigenen Gefühle ausdrücken, ist nicht schwer. Ein romantisches Gedicht so zu verfassen, dass Sie beim Empfänger ähnliche Gefühle hervorrufen ist eine hohe Kunst. Romantik-Gedichte werden dann besonders gut, wenn Sie gnadenlos ehrlich sind und den Inhalt durch eine geschickte Wortwahl wunderschön verpacken. Dabei muss ein Romantik-Gedicht nicht besonder geschwollen oder gehoben klingen. Manchmal sind es gerade die einfachen Worte, die romantische Liebesgedichte so gefühlvoll wirken lassen.

Einzigartige romantische Gedichte

Wenn Sie es schaffen romantische Gedichte zu schreiben, in denen das Wort "Liebe" nicht vorkommt, dann gehören Sie definitiv schon zu den Meistern. Das soll Sie aber nicht davon abhalten sich klar auszudrücken, auch wenn es je nach Situation gerade die Stimmung vertieft, wenn Sie eben nicht mit der Tür ins Haus fallen.

Alles dein

Ich lege dir mein Leben,
mein Herz in deine Hand
muss zittern und muss beben
bei dem was uns verband.

Ich würde für dich sterben,
für dich alles sein
dir mein Glück vererben
für jetzt - für immer - dein.

Dein Herz

Für dich ist dieses Herz gemacht
geschmiedet aus Gold und Blut
für dich schlägt es beständig laut
kraftvoll bei Tag und bei Nacht
So ist es - und so ist es gut.

Beliebte romantische Gedichte

Romantik-Gedichte, Liebesgedichte, Sehnsucht, alles sehr beliebte Themen. Suchen Sie sich romantische Gedichte, echte Klassiker heraus und nehmen Sie sich ein Beispiel, lassen Sie sich von den ganz Großen inspirieren.

Liebeslied

von Rainer Maria Rilke

Wie soll ich meine Seele halten, dass
sie nicht an deine rührt? Wie soll ich sie
hinheben über dich zu andern Dingen?
Ach gerne möcht ich sie bei irgendwas
Verlenem im Dunkel unterbringen
an einer fremden stillen Stelle, die
nicht weiterschwingt, wenn deine Tiefen schwingen.
Doch alles, was uns anrührt, dich und mich,
nimmt uns zusammen wie ein Bogenstrich,
der aus zwei Saiten eine Stimme zieht.
Auf welches Instrument sind wir gespannt?
Und welcher Geiger hat uns in der Hand?
O süßes Lied.

Wünschelrute

von Joseph Eichendorff

Schläft ein Lied in allen Dingen,
Die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
Triffst du nur das Zauberwort.

Die Sternseherin Lise

von Matthias Claudius

Ich sehe oft um Mitternacht,
Wenn ich mein Werk getan
Und niemand mehr im Hause wacht,
Die Stern am Himmel an.

Sie gehn da, hin und her zerstreut
Als Lämmer auf der Flur;
In Rudeln auch, und aufgereiht
Wie Perlen an der Schnur;

Und funkeln alle weit und breit,
Und funkeln rein und schön;
Ich seh die große Herrlichkeit,
Und kann mich satt nicht sehn ...

Dann saget unterm Himmelszelt,
Mein Herz mir in der Brust:
"Es gibt was Bessers in der Welt
Als all ihr Schmerz und Lust."

Ich werf mich auf mein Lager hin,
Und liege laneg wach,
Und suche es in meinem Sinn,
Und sehne mich danach.

Die Beiden

von Hugo von Hofmannsthal

Sie trug den Becher in der Hand
-Ihr Kinn und Mund glich seinem Rand -,
So leicht und sicher war ihr Gang,
Kein Tropfen aus dem Becher sprang.

So leicht und fest war seine Hand:
Er ritt auf einem jungen Pferde,
Und mit nachlässiger Gebärde
Erzwang er, dass es zitternd stand.

Jedoch, wenn er aus ihrer Hand
Den leichten Becher nehmen sollte,
So war es beiden allzuschwer:

Denn beide bebten sie so sehr,
Dass keine Hand die andre fand
Und dunkler Wein am Boden rollte.

Romantische Gedichte können etwas sehr persönliches sein, wenn Sie es zulassen und je mehr Sie es zulassen, desto ansprechender werden sie.