Geburtstag Gedichte

 

Geburtstag Gedichte

Verfassen Sie zum Geburtstag Gedichte, die dem Lebensalter und auch der Persönlichkeit des Geburtstagskindes Beachtung schenken.

Geburtstagsgedichte sollen dem Beschenkten gefallen, den Empfänger ehren und erheitern.

Gedichte zum Geburtstag eignen sich neben dem Geburtstagsbrauch, dem Ständchen, auch zum Vortragen in großer Runde.

Einzigartige Geburtstag-Gedichte

Natürlich kommt ein selbst gereimtes Gedicht zum Geburtstag am besten an. Wenn Sie aber ein wenig Inspiration dafür brauchen um für einen Geburtstag Gedichte zu schreiben, finden Sie die vielleicht in den nächsten Zeilen.

Geburtstag

Liebe Leut' seid meine Gäste
heute feiern wir ein Feste,
so laut und froh
so hell und klar
denn dieser Tag ist wunderbar.

Heute war's vor ein'gen Jahr'n
als dieses Kind, die Erde sah,
zum ersten Mal
hat es entzückt
das güldne Licht der Welt erblickt

Mit seinem allerersten Lachen
konnt' es uns gleich glücklich machen
denn unser Leben
ist seit dem
einfach mehr als angenehm.

Drum hebt die Gläser, schwenkt die Tassen
ihr dürft euch gerne fallen lassen,
feiert jetzt
und bis zum Schluss
gebt dem Geburtstagskind 'nen Kuss.

30

Langsam furchen Falten sich
übern Hals und das Gesicht
Krähenfuß, der Po sackt ab

Das Laufen wird so langsam schwierig
Die Stimme rauh, das Sehen schlierig
Leberfleck und Tränensack

Hören geht schon gar nicht mehr
Treppensteigen furchtbar schwer
Krampfader und Herzinfarkt

Ach ja, wie schnell die Zeit verrinnt
Ich denke sicher nicht du spinnst
Dreißig wirst nicht jeden Tag

Beliebte Geburtstag-Gedichte

Anstatt selbst zum Geburtstag Gedichte zu schreiben, können Sie natürlich auch auf die Klassiker zurück greifen. Hier finden sie eine kleine Auswahl.

Jugend, die mir täglich schwindet

von Heinrich Heine

Jugend, die mir täglich schwindet,
wird durch raschen Mut ersetzt,
und mein kühn'rer Arm umwindet
noch viel schlank're Hüften jetzt.

Tat auch manche sehr erschrocken,
hat sie doch sich bald gefügt;
holder Zorn, verschämtes Stocken
wird von Schmeichelei besiegt.

Doch, wenn ich den Sieg genieße,
fehlt das Beste mir dabei.
Ist es die verschwundne süße,
blöde Jugendeselei?

Man sagt ...

von Eduard Mörike

Man sagt, an solchen Tagen sei es Plicht,
sich selber einen Spiegel vorzuhalten:
Ich bring ihn dir; verschmäh dies Blümchen nicht!
Es soll dir deinen eignen Wert entfalten.

Sieh der bescheidenen Reseda Blüte.
Ein Bild der Menschenfreundlichkeit,
die ohne Prunk voll innerer Herzensgüte,
den Wohlgeruch der tät'gen Liebe streut!

Ich wünsche, dass dein Glück

von Friedrich Rückert

Ich wünsche, dass dein Glück
sich jeden Tag erneue,
dass eine gute Tat
dich jede Stund erfreue!
Und wenn nicht eine Tat,
so doch ein gutes Wort,
das selbst im Guten wirkt
zu guten Taten fort.
Und wenn kein Wort,
doch ein Gedanke schön und wahr,
der dir die SEele mach
und rings die Schöpfung klar.

Wenn Sie zum Geburtstag Gedichte von den Klassikern verschenken, sollten Sie immer den Verfasser angeben, damit das Geburtstagskind sich bei Gefallen Nachschub besorgen kann.