Freunde Gedichte

 

Freunde Gedichte

Um über oder für Freunde Gedichte zu schreiben, ist es wichtig, dass Sie sich klar machen, was genau Sie an diesen Freunden so schätzen. Zählen Sie positive Eigenschaften auf, erinnern Sie an gemeinsame Erlebnisse, geben Sie Einblicke in Ihre gemeinsame Zukunft, ohne dabei zu Klischeehaft zu werden. Ein Freundschaftsgedicht kann gerne auch ein lustiges Gedicht sein, sollte sich aber immer an der Persönlichkeit des Beschenkten Orientieren.

Einzigartige Freunde-Gedichte

Für Freunde Gedichte zu schreiben ist nicht besonders schwer, ganz einfach weil es viel mehr auf den persönlichen Inhalt, als auf das Reimschemen oder das Metrum ankommt. Lassen Sie sich einfach von schönen Erinnerungen tragen.

Du bist mir Einer

Du bist liebevoll und ehrlich
Nur für Schurken wohl gefährlich
Du lachst sehr gerne und gewinnst
Wenn du wieder für uns singst.

Du liebst Sangria, Wodka, Bier,
Denk an Malle Zweitausendvier.
Wir hatten Spaß, das ist wohl wahr,
Ganz sicher auch im nächsten Jahr.

Beistand

Dein Beistand war mir immer wichtig
erst jetzt erkenne ich das richtig
erst jetzt wo ich dich so sehr brauche
weil ich auf dem Zahnfleisch krauche.

Es ist nicht wichtig zu gewinnen,
deine Kraft hilft mir von innen.

Früher und Heute

Wir kennen uns schon lange
vom kleinen Kind bis hin zum Manne
spielte schon zu zweit im Sand
oder im Schlamm an Teiches Rand.

Zusammen über Stock und Stein
so sollte es bei Freunden sein.
Noch heute sind wir nicht zu trennen
auch wenn die Jahre eilig rennen.

Und wenn wir einst begraben liegen
steht auf unserm Stein geschrieben:
"Zwei Freunde liegen hier darnieder,
sehn sich bald im Himmel wieder."

Beliebte Freunde-Gedichte

Der Mensch ist ein Herdentier, da ist es nicht verwunderlich, dass es eins schon immer besonders wichtig war: Freunde; Gedichte darüber zu schreiben scheint da schon fast zwingend notwendig. Hier ein paar ausgewählte Klassiker.

Der Freund

von Joseph von Eichendorff

Wer auf den Wogen schliefe,
Ein sanft gewiegtes Kind,
Kennt nicht des Lebens Tiefe,
Vor süßem Träumen blind.

Doch wen die Stürme fassen
Zu wildem Tanz und Fest,
Wen hoch auf dunklen Straßen
Die falsche Welt verlässt:

Der lernt sich wacker rühren,
Durch Nacht und Klippen hint
Lernt der das Steuer führen
Mit sichrem ernstem Sinn.

Der ist vom echten Kerne,
Erprobt durch Lust und Pein,
Der glaubt an Gott und Sterne,
Der soll mein Schiffmann sein!

Glauben an Freunde

von Ludwig II. von Bayern

Wenn jemand schlecht
von deinem Freunde spricht
und scheint es noch so ehrlich,
glaub ihm nicht!
Spricht alle welt
von deinem Freunde schlecht
misstrau der Welt
und gib dem Freunde Recht!
Nur wer so standhaft
seine Freunde liebt,
ist wert,
dass ihm der Himmel Freunde gibt.

Wahres Glück

von Franz Grillparzer

Dem nur blühet wahres Glück,
den auf seinem Pfade Freundschaft leitet.
Was es seinen Lieblingen bereitet,
gab dir alles das Geschick.
Eins nur ist zu geben mir geblieben
und dies einzige biet ich dir an:
Eine Seele, die dich innig lieben
und dir Freundschaft geben kann.

Wunsch nach Freundschaft

von Friedrich Schiller aus "Die Bürgschaft"

Und blicket sie lange verwundert an.
Drauf spricht er: "Es ist euch gelungen,
Ihr habt das Herz mir bezwungen,
Und Treue sie ist doch kein leerer Wahn,
So nehmt auch mich zum Genossen an,
Ich sei, gewährt mir die Bitte,
In eurem Bunde der Dritte."

Wie Sie sehen, kann für Freunde Gedichte zu schreiben auch einfach eine Bekundung der eigenen Gefühle sein.